KaSu

Als Bildungsreferentinnen gestalten wir Lernräume und intiieren Lernprozesse. Unser Vorgehen basieren wir auf neuen Erkenntnissen der Lern- und Gedächtnispsychologie sowie der Gehirnforschung .
Denn: „Lernen findet im Kopf statt. Was der Magen für die Verdauung, die Beine für die Bewegung oder die Augen für das Sehen sind, ist das Gehirn für das Lernen“ (Manfred Spitzer, 2007). Daher sind die Ergebnisse der Erforschung des Gehirns für alle, die mit Lehren und Lernen zu tun haben wichtig.

Einige haben wir hier fĂĽr Sie exemplarisch zusammengetragen:

Lernen erfolgt nicht passiv im Sinne des Nürnberger Trichters (jemand giesst Wissen in das Gehirn eines anderen). Lernen ist ein aktiver Vorgang . Jede Aktivität braucht Rahmenbedingungen, unter denen sie am besten stattfinden kann. Grundlegende Bedingungen für glückendes Lernen müssen erfüllt sein:

Sie lernen am besten, wenn

•  etwas neu und fĂĽr Ihr Leben bedeutsam ist.

•  Ihnen Fakten in Form von Geschichten und Beispielen präsentiert werden, denn: „Geschichten treiben uns um, nicht Fakten“ (Manfred Spitzer, 2007).

•  Sie ausreichend entspannt und angstfrei sind, denn: Stresshormone wirken sich ungĂĽnstig auf Neuronen aus und damit auf Lernen und Behalten.

•  Sie ausreichend schlafen, denn: im Schlaf wird das Gelernte vom Hippocampus zur Grosshirnrinde transportiert und dort im Langzeitgedächtnis gespeichert.

•  Sie sich mit Alkohol und Koffein zurĂĽckhalten, denn bei stören als zentralnervös aktive Psychopharmaka den natĂĽrlichen Schlaf

•  Sie beim Lernen aufmerksam , motiviert und emotional dabei sind.

•  Sie beim oder durch das Lernen positive Erfahrungen machen, wobei als bedeutenste positive Erfahrungen befriedigende soziale Kontakte gelten.

•  mit dem Lernen zentrale WĂĽnsche, Visionen, Ziele verbunden sind.

•  Sie neugierig, wissbegierig und offen sind.

•  Sie den Lernstoff ĂĽber mehrere Sinneskanäle aufnehmen, denn dann sind mehrere Gehirnregionen aktiv

•  die neue Information an das, was Sie bereits wissen bzw. erfahren haben anknĂĽpft , denn dann werden mehr VerknĂĽpfungen gebildet.

Wir tragen in unserern Weiterbildungen Sorge für die Rahmenbedingungen, auf die wir einen Einfluss haben – damit Sie gut lernen können.
 
[ Zum Ausdrucken bitte Ränder Links und Rechts auf 0 stellen ! ]